Ohne Ehrenamt würden viele Bereiche des öffentlichen und sozialen Lebens kaum funktionieren. Ein Beispiel hierfür ist der Blinden- und Sehbehindertenverband Thüringen e.V., in dem rund 5.000 blinde und 15.000 sehbehinderte Thüringer organisiert sind. Eine Kreisorganisation ist in Arnstadt angesiedelt, zu der ich gute Kontakte pflege. So werde ich regelmäßig zu den diversen Festen und Veranstaltungen des Vereins eingeladen. Zuletzt konnte ich mich über eine Einladung zum Sommerfest nach Elgersburg freuen. Neben einem herzlichen Beisammensein bei Kaffee und Kuchen stand auch ein Besichtigungsprogramm – oder auch Hör- und Fühlprogramm – der Elgersburger Museen auf der Tagesordnung. Der Blinden- und Sehbehindertenverband zeigt ein gutes Beispiel für ein gelungenes Vereinsleben, das von gegenseitiger Hilfe und Unterstützung, aber auch regelmäßiges geselliges Beisammensein geprägt ist. Auch in Zukunft werde ich mich gerne für diesen Verein einsetzen, sei es mit einer großzügigen Spende oder politischer Unterstützung bei der Umsetzung verschiedener Anliegen der Blinden und Sehbehinderten in meinem Wahlkreis.