Wegen der enormen Schäden in Thüringens Wäldern hat Landwirtschaftsministerin Birgit Keller mehr finanzielle Hilfen vom Bund gefordert.

Dazu sagt Olaf Kießling, umweltpolitischer Sprecher der AfD-Fraktion im Thüringer Landtag:

„Wald ist gerade auch bei uns in Thüringen der Inbegriff von Heimat. Darum muss es uns ein Herzensanliegen sein, den Wald gesund zu halten. Die Trockenheit im vergangenen Jahr hat massive Schäden angerichtet und zu einer starken Vermehrung des Borkenkäfers geführt. Mittlerweile sind rund 8.000 Hektar Waldfläche geschädigt. Die von der Landesregierung vorgeschlagenen Maßnahmen werden kaum ausreichen, den Zustand des Waldes signifikant zu verbessern. Die Anregungen des Personalrates von ThüringenForst sollten mehr Beachtung finden.

Im Gegenteil: Mit Maßnahmen wie dem geplanten Windkraftausbau im Thüringer Wald schädigt und schwächt die Landesregierung den Wald sogar noch weiter. Unser Aufruf daher: Rettet den Thüringer Wald – unser grünes Herz!“

Quelle: AfD-Fraktion im Thüringer Landtag