Am Samstag lud der Blinden- und Sehbehindertenverband Thüringen e.V. zu seinem Frühlingsfest ein. Auch ich war bei einer netten Kaffee- und Kuchenrunde mit dabei und fand unter den Anwesenden angenehme Gesprächspartner, die mir die Arbeit des Vereins und die allgemeinen Probleme eines Blinden oder Sehbehinderten näher brachten. Weiter wurden an mich auch Wünsche an die Politik, die das Leben eines Blinden bzw. Sehbehinderten erleichtern, angetragen. So zum Beispiel ein spezielles Blindenleitsystem für das Arnstädter Rathaus. Wir als Thüringer AfD kümmern uns auch auf lokaler Ebene um die Belange unserer Bürger. Und mit unseren neuen Stadt- und Kreisräten nach der Wahl am 26. Mai können wir hoffentlich auch verstärkt einige dieser Wünsche in die Tat umsetzen.