Ein Aufgebot, das sich sehen lassen konnte: die Feuerwehr, natürlich der Skiverein Eintracht Frankenhain e.V. und eine knackvolle Halle mit sportbegeisterten Frankenhainern und Gästen. Dazu Bratwurst und Volksfeststimmung. Dann war es soweit, mit „Tatütata“ begleitet entstieg der frisch gebackene Doppelweltmeister Erik Lesser dem Feuerwehrfahrzeug, welches ihn bis an die Einfahrt des Gemeindeamtes und der Sporthalle gebracht hatte. Am Eingang der Halle durchschritt er ein Spalier aus Langlaufskiern, gehalten von den jungen Mitgliedern des Skivereins – um später zu sagen, dass er gar nicht der Typ für solchen Trubel sei, und seine Erfolge lieber bei einem Bier beschließe. Soviel Bescheidenheit macht mehr als sympathisch, schon gleich bei diesen wirklich atemberaubenden Erfolgen: Doppel-Weltmeistertitel in der Verfolgung und der Staffel bei der WM 2015 in Kontiolahti (Finnland) sowie der Gewinn der Silbermedaille im 20-km-Einzel-Wettbewerb bei den Olympischen Winterspielen 2014 in Sotschi lauten die jüngsten Höhepunkte in seiner Sportlerkarriere.

Frankenhain und Deutschland dürfen sich eine große Portion mit freuen, für Deutschland bedeutet Erik Lessers Sieg der erste Weltmeistertitel seit 11 Jahren und für das sportliche Frankenhain, für dessen Skiverein der gebürtige Suhler startet, der erste Weltmeistertitel überhaupt. Vereinskollegin Luise Kummer, Weltcupteamsiegerin 2014 und 2015, konnte heute leider nicht an dem schönen Empfang teilhaben, weil sie bei der Bundeswehr für den Dienst eingeteilt war, und wurde von ihren sichtbar berührten Eltern würdig vertreten.

Für MdL Olaf Kießling war es als Frankenhainer eine Herzensangelegenheit, den beiden Sportidolen des Skivereins Grüße in Form von Präsentkörben und Glückwunschkarten zu überbringen und ihnen alles erdenklich Gute für die sportliche und private Zukunft zu wünschen.

Frei nach dem Motto „ohne Moos nix los“ erhielt zudem der Skiverein Eintracht Frankenhain e.V. eine persönliche Spende über 300 Euro durch Olaf Kießling, dankend entgegengenommen vom Vereinsvorsitzenden Jens Hendriks – eine gute Investition, wie wir meinen!

Nach der offiziellen Veranstaltung ergaben sich im Erfahrungsaustausch mit aktiven und ehemaligen Kommunalpolitikern interessante Ideen im Hinblick auf die Tourismusförderung in und um Frankenhain.

Text & Bilder: Marcus Bühl